Impressum / Kontakt   Termine   
Manfred Neuenhaus Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann

Beschluss des FDP-Präsidiums: Für eine verantwortungsvolle und geordnete Flüchtlingspolitik

1. Isolation Deutschlands in Europa beenden/2. Vorübergehender humanitärer Schutz für Kriegsflüchtlinge/3. Außengrenzen schützen, Registrierungen sicherstellen/4. Europäisches Einwanderungsrecht schaffen/5. Fluchtursachen bekämpfen mehr

[Previous Month] August 2016 [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
Manfred Neuenhaus Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann



Dienstag, 09. August 2016 - 06:36 Uhr  |  Aus dem Ressort Rat

Brücken-Skandal/EXPRESS

Die Fraktionsvorsitzende Marie-Agnes Strack-Zimmermann und ihr Stellvertreter Manfred Neuenhaus bitten OB Thomas Geisel darin, die Verwaltung der Stadt eine Reihe von Fragen zur Verschandelung der Düssel-Brücken in Bilk beantworten zu lassen. Unter anderem wollen die Liberalen wissen, warum für die angeblich notwendige Sicherung der Brückengeländer eine „überaus unpassende Ausführung“ gewählt worden sei.

Der Brücken-Skandal von Düsseldorf – endlich gibt es eine Liste der Bauwerke, deren Geländer die Stadt aus rechtlichen, auf jeden Fall aber ziemlich kleinkarierten Gründen Erwägungen schon verändert, teilweise verschandelt hat.

 

 

Die Liste, die viele Düsseldorfer empört, umfasst 37 Bauten, darunter zwei der historischen, circa 110 Jahre alten Düssel-Brücken an der schönen Karolingerstraße in Bilk. Ansonsten sind zahlreiche meist jüngere Brücken von Angermund im hohen Norden der Stadt bis nach Benrath im tiefen Süden betroffen.

 

 

An den noch ausstehenden drei Bilker Brücken in der Karolingerstraße sind die Arbeiten seit einem Dringlichkeitsbeschluss der zuständigen Bezirksvertretung (BV) vom 22. Juli ausgesetzt worden. In dem Beschluss heißt es: „Die bereits angebrachten Gitter an den Düssel-Brücken [...] stellen einen erheblichen Eingriff in das Stadtbild dar [...]. Eine Dringlichkeit der Baumaßnahme ist nicht gegeben.“ Es sei unverständlich, warum man die Baumaßnahme der BV nicht vorgestellt habe.

 

 

Die Stadt hat Konsequenzen gezogen, will nun Ende August die Bezirksvertretung doch über die Gründe für die Hässlich-Gitter unterrichten. Auch für die weiteren 25 Düsseldorfer Brücken, deren Geländer noch verändert werden sollen, plant die Stadt jetzt eine Unterrichtung der jeweiligen Bezirksvertretung.

 

 

Vorab wollte die Verwaltung dem EXPRESS deshalb keine Liste der noch für einen Umbau vorgesehenen Brücken zur Verfügung stellen. Unterdessen dringt das Thema „Brücken-Skandal“ bis in den Rat der Stadt durch. Dem EXPRESS liegt eine Anfrage der FDP-Fraktion für die Ratssitzung am 15. September vor. Die Fraktionsvorsitzende Marie-Agnes Strack-Zimmermann und ihr Stellvertreter Manfred Neuenhaus bitten OB Thomas Geisel darin, die Verwaltung der Stadt eine Reihe von Fragen zur Verschandelung der Düssel-Brücken in Bilk beantworten zu lassen. Unter anderem wollen die Liberalen wissen, warum für die angeblich notwendige Sicherung der Brückengeländer eine „überaus unpassende Ausführung“ gewählt worden sei.

Düsseldorf -

Der Brücken-Skandal von Düsseldorf – endlich gibt es eine Liste der Bauwerke, deren Geländer die Stadt aus rechtlichen, auf jeden Fall aber ziemlich kleinkarierten Gründen Erwägungen schon verändert, teilweise verschandelt hat.

Die Liste, die viele Düsseldorfer empört, umfasst 37 Bauten, darunter zwei der historischen, circa 110 Jahre alten Düssel-Brücken an der schönen Karolingerstraße in Bilk. Ansonsten sind zahlreiche meist jüngere Brücken von Angermund im hohen Norden der Stadt bis nach Benrath im tiefen Süden betroffen.

– Quelle: www.express.de/24470842 ©2016

Düsseldorf -

Der Brücken-Skandal von Düsseldorf – endlich gibt es eine Liste der Bauwerke, deren Geländer die Stadt aus rechtlichen, auf jeden Fall aber ziemlich kleinkarierten Gründen Erwägungen schon verändert, teilweise verschandelt hat.

Die Liste, die viele Düsseldorfer empört, umfasst 37 Bauten, darunter zwei der historischen, circa 110 Jahre alten Düssel-Brücken an der schönen Karolingerstraße in Bilk. Ansonsten sind zahlreiche meist jüngere Brücken von Angermund im hohen Norden der Stadt bis nach Benrath im tiefen Süden betroffen.

– Quelle: www.express.de/24470842 ©2016

Düsseldorf -

Der Brücken-Skandal von Düsseldorf – endlich gibt es eine Liste der Bauwerke, deren Geländer die Stadt aus rechtlichen, auf jeden Fall aber ziemlich kleinkarierten Gründen Erwägungen schon verändert, teilweise verschandelt hat.

Die Liste, die viele Düsseldorfer empört, umfasst 37 Bauten, darunter zwei der historischen, circa 110 Jahre alten Düssel-Brücken an der schönen Karolingerstraße in Bilk. Ansonsten sind zahlreiche meist jüngere Brücken von Angermund im hohen Norden der Stadt bis nach Benrath im tiefen Süden betroffen.

– Quelle: www.express.de/24470842 ©2016



TAGS