Impressum / Kontakt   Termine   
Manfred Neuenhaus Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann

Beschluss des FDP-Präsidiums: Für eine verantwortungsvolle und geordnete Flüchtlingspolitik

1. Isolation Deutschlands in Europa beenden/2. Vorübergehender humanitärer Schutz für Kriegsflüchtlinge/3. Außengrenzen schützen, Registrierungen sicherstellen/4. Europäisches Einwanderungsrecht schaffen/5. Fluchtursachen bekämpfen mehr

[Previous Month] Juli 2016 [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Manfred Neuenhaus Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann



Montag, 14. Mai 2012 - 08:44 Uhr  |  Aus dem Ressort

Die FDP konnte sich in Düsseldorf im Vergleich zum Land noch einmal steigern: sie erreichte hier fast 13%

Die FDP jubelte über ihren Wiedereinzug in den Landtag (Antenne). Am stärksten gewinnt die FDP: Im Vergleich zur Landtagswahl 2010 um knapp vier Prozentpunkte.(Rheinische Post). Die Gelben jubeln, FDP kann ihr Glück kaum fassen (WZ Düsseldorfer Nachrichten).   Endergebnis Stadt Düsseldorf: FDP: 12,7 Prozent (8,7 Prozent/2010).Die Wahlbeteiligung lag bei 60,8 Prozent (2010: 61,1 Prozent).

 

 

 

Foto: RP Foto: Hans-Juergen Bauer

 

Auch die FDP hatte allen Grund zur Freude, vor allem, weil sich ein seit Jahren gewohnter Effekt bei den Liberalen bestätigte: Sie liegen in Düsseldorf fast immer deutlich über dem Gesamtergebnis für ihre Partei. So auch dieses Mal: Die 8,4 Prozent, die sie in ganz NRW holten, waren schon eine große Überraschung. Aber dass die Blau-Gelben in der Landeshauptstadt auf insgesamt 12,7 Prozent kamen, gab ihnen den seit mehreren Monaten so schmerzlich vermissten Rückenwind. (RP)

 

Düsseldorf. Diese Freude ist keine Schau: Als die Wahl-Prognose im TV läuft, kennt der Jubel bei der FDP im Rathaus keine Grenzen – auch Tränen fließen. Viele können ihr Glück kaum fassen: Fraktionschef Manfred Neuenhaus umarmt Bürgermeisterin Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Robert Orth, der auch im neuen Landtag sitzen wird, die Düsseldorfer Parteichefin Gisela Piltz.

 

Die Existenzangst fällt ihr wie Ballast von der Seele: „Vor 60 Tagen habe ich überlegt, was ich sage, wenn wir hier mit zwei Prozent stehen. Dass wir das gedreht haben, darauf können wir stolz sein.“ Das i-Tüpfelchen ist für sie der starke FDP-Zuwachs in Düsseldorf (+ 4,0 %).

 

Während Orth „knallharte Opposition“ im Landtag ankündigt, hat Neuenhaus das Rathaus im Blick: „Es war eine Schicksalswahl. Ein schlechtes Ergebnis wäre für die CDU/FDP-Koalition im Rat ein Problem gewesen. So schaffen wir 2014 die vierte Amtszeit.“ Rene Schleucher WZ

 

Aus dem RP-Live-Ticker:

 

18.05 Uhr Bei der FDP dagegen der pure Jubel. Die Gelb-Blauen spürten zwar seit einigen Tagen Aufwind. Man erwartete, mit einem harten Schrammen über die Fünf-Prozent-Hürde zu kommen. Als aber nun die acht vor dem Komma steht, kennt der Jubel keine Grenzen. "Zwei Aufstiegsfeiern in einer Woche!", sagt Parteichefin Gisela Piltz.

 

19.25 Uhr Eine Handvoll Liberaler verfolgt die Auszählung am Bildschirm. "Wir sind vier Punkte über dem Landesdurchschnitt, das ist außergewöhnlich", sagt FDP-Fraktionschef Manfred Neuenhaus. Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat im Norden mehr als acht Prozent der Erststimmen geholt.

 

ALLE Ergebnisse und die Einzelergebnisse in Düsseldorf



TAGS