Impressum / Kontakt   Termine   
Manfred Neuenhaus Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann

Beschluss des FDP-Präsidiums: Für eine verantwortungsvolle und geordnete Flüchtlingspolitik

1. Isolation Deutschlands in Europa beenden/2. Vorübergehender humanitärer Schutz für Kriegsflüchtlinge/3. Außengrenzen schützen, Registrierungen sicherstellen/4. Europäisches Einwanderungsrecht schaffen/5. Fluchtursachen bekämpfen mehr

[Previous Month] August 2016 [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
Manfred Neuenhaus Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann



Freitag, 07. Februar 2014 - 15:25 Uhr  |  Aus dem Ressort Rat

Politik steht hinter Lohe/WZ/RP

Manfred Neuenhaus (FDP) meint: „Wir haben keine Bedenken. Hinter den Kulissen bewirkt Lohe enorm viel für die Kultur in der Stadt. So verdanken wir es seinem Einsatz, dass es am Schauspielhaus nun eine gute Interimslösung gibt.“

 

Wiederwahl des Dezernenten ist offenbar gesichert.

 

Düsseldorf. Im Zuge der Krise am Schauspielhaus und der Baumängel im Opernhaus ist Kulturdezernent Hans-Georg Lohe (CDU) in die Kritik geraten. Seine Wiederwahl im Stadtrat nächste Woche steht aber offenbar nicht in Frage. „Wir stehen zu ihm“, betont CDU-Fraktionschef Friedrich Conzen, und: „Er ist kein Wirtschaftsprüfer und muss sich darauf verlassen können, was ihm gesagt wird.“

 

Manfred Neuenhaus (FDP) meint: „Wir haben keine Bedenken. Hinter den Kulissen bewirkt Lohe enorm viel für die Kultur in der Stadt. So verdanken wir es seinem Einsatz, dass es am Schauspielhaus nun eine gute Interimslösung gibt.“ SPD und Grüne entscheiden sich endgültig erst am Montag. In beiden Fraktionen aber ist die Stimmung eher pro Lohe. Anders sieht das beim ebenfalls zur Wahl stehenden Baudezernent Gregor Bonin aus. Der muss am 13. Februar mit etlichen Nein-Stimmen von Rot-Grün rechnen. A.S.  WZ

 

Breite Mehrheit für Wiederwahl des Kulturdezernenten/RP

 

Ähnlich argumentiert der liberale Bündnispartner: "Die FDP sieht keinen Grund, Herrn Lohe nicht zu wählen", sagt Manfred Neuenhaus, Chef der Liberalen im Rathaus und ebenfalls im Aufsichtsrat. D.R.  RP



TAGS